Unser Motto für das Schuljahr 2014/2015:
Wenn wir den wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.
(Mahatma Gandhi)

 

Mit Maria auf dem Weg

„Freu dich du Himmelskönigin", schallte es in diesem Jahr wegen der schlechten Witterung in der vollbesetzten Kapelle der Heimvolksschule St. Maria, als ein Quartett der Passauer Diözesanbläser die traditionelle Maiandacht eröffnete. „Mit Maria auf dem Weg – in einer Kirche, die sich ständig erneuert" hatte Pater Wilhelm Tangen in diesem Jahr als Thema gewählt. Er lud die Besucher ein, mit viel Freude Reisevorbereitungen zu treffen, das Ziel neu auszustecken, die Begeisterung zu wecken und den Sendungsauftrag der Gemeinschaft zu wecken. Um auf diesem Weg erfolgreich voranzukommen, müsse aus einem Haufen von Individualisten ein hoch motiviertes Team entstehen, in dem Optimismus und Humor genauso ihren Platz haben wie Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein. Als Symbol für diese Reise hatten fleißige Schüler Boote mit einem Marienemblem gefaltet und verteilt , die, so der Geistliche, mit Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer, mit einem Sinn für Gemeinschaft, mit Glaube, Hoffnung und Liebe beladen und unter den Schutz der Mutter Gottes gestellt werden sollten. Ein Ziel müsste dann sein, wie es einige Schüler formulierten, den Mitmenschen immer freundlich zu begegnen, sie gerecht zu behandeln und hinzuhören, wo die Nöte sind. Genauso hatte Maria ihr Leben, das sie sich als junge Frau bestimmt ganz anders vorgestellt hatte, gestaltet, als sie zur Mutter Gottes auserkoren wurde.

Weiterlesen...

 

Internet-Café erwacht aus Dornröschenschlaf

Der „Zahn der Zeit" nagte an den alten Geräten und die rasante technische Entwicklung im Bereich der Computerwelt sorgte dafür, dass die Ausstattung des vor ca. einem Jahrzehnt eröffneten „Internet-Cafés" der Heimvolksschule St Maria absolut nicht mehr den Anforderungen einer sinnvollen Nutzung gerecht wurden. So zeigte sich der Systembetreuer, Beratungsrektor Hans Eibl, sehr erfreut, dass Förderverein und Elternbeirat mit großzügigen Spenden die Anschaffung von 7 Arbeitsplätzen und einem neuen Drucker ermöglichten. Es konnte ein sehr günstiges Angebot mit modernen, schnellen Rechnern und Flachbildschirmen angenommen werden, so dass die Schüler in Hort und Internat zum einen nach Herzenslust surfen – soweit es der Jugendschutzfilter zulässt – und sich vor allem aber auf Referate, Prüfungen und den Unterricht in den praktischen Fächern vorbereiten können.

Internet-Café

Weiterlesen...